Haus M3
Einfamilienhaus in Oberalm, Salzburg-Land - 1992
Entwurf: Elsa Nichol Spraiter, Mag.arch. Edgar Spraiter
Da das Grundstück, auf dem das Haus errichtet wurde, keine Anhaltspunkte im üblichen kontextuellen Sinn lieferte, beschlossen wir den Ausblick auf die Berge an der gegenüberliegenden Talseite zu thematisieren und das Haus dorthin "wandern" zu lassen.

Ausgangspunkt des Entwurfes waren daher Bewegungsstudien, einer Art Prozession des Hauses in Richtung Berg (Blick). Eine Mauer, mit einer Öffnungs - Säulen - Schrittfrequenz von 1,50 Meter, wird zum mittig gelegenen Rückgrat des Hauses. 
Auf einer Seite dieser Mauer hängt eine hölzerne Box. Die endgültige Lage dieser Boxen in horizontaler Hinsicht wird durch ein selbst-entworfenes Programm, genannt "Parametrische Vartiation" bestimmt. Die Lage der Boxen in vertikaler Hinsicht wurde durch die Analogie mit dem keilförmigen Schnabel eines Spechtes bestimmt, welcher zufällig vor Beginn der Planungsarbeit vor Ort gesichtet wurde.

Die gelbe Mittelmauer ist trennendes und verbindendes Element zugleich und Materialien der jeweils anderen Seite verschränken sich im Innenraum.

Weitere Projekte

Schleedorf
Haus D&H
Porschehof Salzburg
2012 SS Orchideen
Kraftwerk Maria Alm
2002 Sommerakademie
Swish
Haus der Musik Innsbruck
Haus Doris
Schule Bad Hofgastein
Back to Top